Archiv

Die Beschulung in den Berufsintegrationsklassen an beruflichen Schulen in Bayern soll weiterentwickelt werden. Im Mittelpunkt des Modellprojektes steht die Entwicklung, Erprobung und Multiplikation von wirksamen Konzepten und Instrumenten zur Unterrichtung und Förderung von jugendlichen Asylsuchenden und Flüchtlingen in Berufsintegrationsklassen zur optimalen Vorbereitung der Schüler/innen auf eine Berufsausbildung oder einen anderen anschließenden Ausbildungsweg. Schulleiter und Lehrkräfte der teilnehmenden Schulen trafen sich am 16. und 17. Juni in Augsburg zur 4. Arbeitstagung. Die Teilnehmer konnten sich beispielsweise mit Dr. Jörn Thielmann, Geschäftsführer des Erlanger Zentrums für Islam und Recht in Europa, über die Themen Islam, Wertevermittlung und Radikalisierung austauschen. Ebenso wurden in Arbeitsgruppen Empfehlungen für die Arbeit in Berufsintegrationsklassen erarbeitet.

In den beiden Projekten „lernreich 2.0“ und „Unterricht digital“ geht es darum zu erarbeiten, wie digitale Medien individualisiertes Lernen unterstützen können. Staatssekretär Georg Eisenreich und Bertram, Hauptgeschäftsführer der vbw, besuchten am Donnerstag, 02. Juni, die Wilhelm-Conrad-Röntgen Mittelschule in Weilheim, um sich über die Projekte zu informieren. Schülerinnen und Schüler demonstrierten, wie sie digital-gestützt üben. Die Teamleiter der Schüler, Richard Keim und Marcus Albrecht, präsentierten die Umsetzung der Entwicklungsaufgaben in den Projekten an ihrer Schule.


Schulversuch „TAFF – Talente finden und fördern an der Mittelschule“: Staatssekretär Georg Eisenreich zu Besuch an der Mittelschule Geretsried

Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bildungspakt Bayern, überzeugte sich am 13.05.2016 vor Ort über die unterrichtliche Praxis und die praktische Umsetzung des TAFF-Konzepts an der Mittelschule Geretsried. Begleitet wurde er bei seinem Schulbesuch von Herrn Christof Prechtl, Geschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., Herrn Ralf Kaulfuß, Geschäftsführer der Stiftung Bildungspakt Bayern, der TAFF – Projektleiterin Frau Funda Demir, Herrn Landtagsabgeordneten Michael Bachhuber, Herrn Bürgermeister Michael Müller und Frau Schulamtsdirektorin Marianne Konrad.

Schulversuch „TAFF – Talente finden und fördern an der Mittelschule“:
Schulbesuch an der Mittelschule an der Guardinistraße in München am 12. Mai 2016

Der Geschäftsführer der Stiftung Bildungspakt Bayern, Herr Ralf Kaulfuß, der Leiter des Referats Mittelschule, Herr Helmut Krück, die TAFF-Projektleiterin, Frau Funda Demir und Herr Prof. Dr. Thomas Eberle als wissenschaftliche Begleitung, waren zum Schulbesuch an der Mittelschule an der Guardinistraße 60 in München. Sie konnten sich in den verschiedenen Arbeitsgemeinschaften „Songwriter“, „Kunst“, „Band“ und „Tanz“ von der Umsetzung des TAFF – Konzepts an der Mittelschule überzeugen. Die Schüler der 5. Klasse präsentierten ihr individuelles „Stärken-Portfolio“, das eine Sammlung von Ergebnissen, Erfahrungen, Feedback aus Entwicklungsgesprächen und Urkunden enthielt. So sollen die Schüler über ihre Stärken und Fähigkeiten reflektieren, selbstbewusst darauf aufbauen, um ihre Talente weiter ausbauen zu können.

Am Freitag, den 06. Mai 2016 fand im Rahmen des Schulversuchs „TAFF – Talente finden und fördern an der Mittelschule“ an der Uli-Wieland-Mittelschule die Aufführung von „Romeo und Julia“ statt.  Knapp 120 Schüler hatten sich seit Monaten in verschiedenen TAFF-Workshops auf diese Aufführung vorbereitet. Es wurde getanzt, gerappt und gesungen. Eine spannende Inszenierung mit einem wirklichen „Happy End“, die sicherlich auch William-Shakespeare gefallen hätte.


1 23 24 25 26 27 28 29 31
© 2019 Stiftung Bildungspakt Bayern