Archiv

Digitalisierung – Auch in den Alten Sprachen? Der Impulsvortrag von StD Peter Carl regte die Lehrkräfte der Modell- und Netzwerkschulen auf der Fachtagung Latein in Kloster Banz am 12./13. Juli 2018 zu einer ersten Diskussion an. Die Altphilologen tauschen sich über Chancen und Grenzen des Einsatzes von digitalen Medien im Lateinunterricht aus und stellten einander Unterrichtsbeispiele vor.

Gerade für die im Fach notwendige Differenzierung und das notwendige sofortige Feedback v.a. in der Spracherwerbsphase bieten digitale Medien große Vorteile, ebenso für die kreative Auseinandersetzung mit den Inhalten lateinischer Lektüre und der römischen Kultur.
Es wurden digitale Werkzeuge und Methoden erprobt, mit denen kooperativ an Übersetzungen gearbeitet werden kann. Neben einem Fachvortrag von Prof. Dr. Markus Schauer (Universität Bamberg) zum Thema „Fake News in Gallien“ präsentierte der Verlag Philipp Niederau die speziell auf Latein ausgerichtete Lernsoftware NAVIGIUM mit ihren vielfältigen Lernaktivitäten für das Vokabellernen, das Formentraining und die Texterschließung.

Ansperechpartner

Eva Stolpmann
Tel.: 089/2186-2083
E-Mail: eva.stolpmann@stmuk.bayern.de


Digitale Schule 2020

© 2018 Stiftung Bildungspakt Bayern