Perspektive Beruf für Asylbewerber und Flüchtlinge

Ergebnisse des Modellprojektes

Sofort verwendbare Materialien und umfangreiche Empfehlungen für den Unterricht in Berufsintegrationsklassen finden Sie unter: www.perspektive-beruf-bayern.de

Informationen zur Evaluation des Modellprojektes und erste Ergebnisse finden sie unten im Reiter „Evaluation“.

Eckpunkte

  • Schulart: Berufsschule
  • Modellschulen: 21 Berufsschulen in Bayern
  • Zielgruppe:  Berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge
  • Projektlaufzeit: Schuljahr 2015/2016 – 2018/2019
  • Exklusivsponsor: vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.
  • Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
  • Evaluation durch die TUM School of Education (Prof. Alfred Riedl und Maria Simml) und das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) – nähere Informationen unten im Reiter „Evaluation“

 

Zielsetzung

Im Mittelpunkt steht die Entwicklung, Erprobung und Multiplikation von wirksamen Konzepten und Instrumenten zur Unterrichtung und Förderung von jugendlichen Asylsuchenden und Flüchtlingen in Berufsintegrationsklassen zur optimalen Vorbereitung der Schüler/innen auf eine Berufsausbildung oder einen anderen anschließenden Ausbildungsweg.

Veranstaltungen

20. – 21. Juni 2017: 7. Arbeitstagung in Stein bei Nürnberg

Partner

Ansprechpartner

Manfred Bäuml
Tel. 089 2186 2094
E-Mail: Manfred.Baeuml@stmbw.bayern.de

Oberbayern

  • Staatliche Berufsschule I Rosenheim
  • Staatliche Berufsschule Altötting
  • Staatliche Berufsschule Weilheim i. OB
  • Staatliche Berufsschule Eichstätt
  • Staatliche Berufsschule Dachau
  • Städt. Berufsschule zur Berufsintegration München

Niederbayern

  • Staatliche Berufsschule Kelheim
  • Staatliche Berufsschule Vilshofen a. d. Donau

Oberpfalz

  • Staatliche Berufsschule Schwandorf
  • Staatliche Berufsschule Weiden i. d. Opf.

Oberfranken

  • Johann-Vießmann-Schule, Staatl. Berufsschule Hof – Stadt und Land
  • Lorenz-Kaim-Schule, Staatl. Berufsschule Kronach

Mittelfranken

  • Staatliche Berufsschule II Ansbach
  • Staatliche Berufsschule Erlangen
  • Städt. Berufsschule 5 Nürnberg
  • Städt. Berufsschule 11 Nürnberg

Unterfranken

  • Berufsschule I Aschaffenburg
  • Franz-Oberthür-Schule Würzburg, Städt. Berufsschule I

Schwaben

  • Staatliche Berufsschule Höchstädt a. d. Donau
  • Staatliche Berufsschule Mindelheim
  • Staatliche Berufsschule Immenstadt i. Allgäu

Das Modellprojekt wird umfassend evaluiert:

  1. Quantitative Evaluation durch das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB)
    • Fragebogenerhebung bei Schulleitungen sowie Schülerinnen und Schülern
    • vier Erhebungszeitpunkte: jeweils Ende der Schuljahre 2015/2016 (abgeschlossen), 2016/2017 (laufend), 2017/2018 und 2018/2019
  2. Qualitative Evaluation durch die TUM School of Education (Prof. Dr. Alfred Riedl)
    • Begleitung von derzeit fünf Modellschulen
    • Durchführung von Unterrichtshospitationen und Interviews (mit Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und anderen Beteiligten)

Evaluationsergebnisse des ersten Projektjahres (Schuljahr 2015/2016)

  • Eine Zusammenfassung erster Ergebnisse (incl. Kurzberichte von ISB und TUM) steht hier zum Download bereit.
  • Der vollständige erste Zwischenbericht der quantitativen Evaluation der TUM School of Education steht hier zum Download bereit.

Multiplikation der Ergebnisse mit Materialien für Schulen unter: www.perspektive-beruf-bayern-de

Konzept des Modellprojektes

Factsheet zum Modellprojekt

Darstellung der Struktur des Modellprojektes

Pressemitteilung vom 13.02.2017
(aus Anlass des Kongresses „Flucht nach Bayern – Wie gelingt Demokratieerziehung?“)

Pressemitteilung vom 26.07.2016
(aus Anlass der Freischaltung der Webseite www.perspektive-beruf-bayern.de)

Pressemitteilung vom 2.10.2015 (aus Anlass der Auftaktveranstaltung)

Pressemitteilung vom 6.7.2015 (Information über Start des Modellprojektes)

Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates beraten die Projektleitung der Stiftung hinsichtlich der inhaltlichen Ausrichtung des Modellprojektes und unterstützen mit ihrer Expertise die Durchführung von Arbeitstagungen und anderen Veranstaltungen sowie die Multiplikation von (Zwischen-) Ergebnissen.

© 2017 Stiftung Bildungspakt Bayern