i.s.i.-Netzwerk: Maria-Ward-Realschule Schrobenhausen

Die Mädchenschule im Ortskern von Schrobenhausen wurde 1856 wurde von fünf Maria-Ward-Schwestern gegründet. Die knapp 700 Schülerinnen aus den Landkreisen Neuburg/Schrobenhausen, Aichach und Pfaffenhofen besuchen die Wahlpflichtfächergruppen II (wirtschaftlicher Bereich), IIIa (fremdsprachlicher Bereich) und IIIb (musisch-gestaltender/hauswirtschaftlicher/sozialer Bereich). Ausgerichtet am Marchtaler Plan bietet die Schule Morgenkreis, Freie Stillarbeit und den Vernetzten Unterricht im gebundenen Ganztagsmodell an.


 

Kernpunkte der Bewerbung für den i.s.i. 2014

Dem Gebot einer ganzheitlichen Erziehung und den Prinzipien individualisierten, selbstgesteuerten Unterrichts folgend, orientiert sich die Schule am Marchtaler Plan und einem Stärkenförderungskonzept. Die Schülerinnen beginnen jede Schulwoche mit einem Morgenkreis. Er gibt ihnen die Möglichkeit, in der Schule anzukommen und sich auf ihr Umfeld immer wieder neu einzustellen. Unterrichtsinhalte erarbeiten sie teilweise in Freier Stillarbeit. Dabei entscheiden sie eigenverantwortlich über die täglichen Lerninhalte, folgen ihrem eigenen Lernrhythmus, kontrollieren ihre Ergebnisse und bestimmen den Zeitpunkt der Leistungsmessung selbst. Der Lehrer wird zum Lernbegleiter. Sie sind zur Hilfestellung bereit, geben individuelles Feedback und haben auch Zeit für zwischenmenschliche Probleme. Ganzheitliche und eigenverantwortliche Erziehung findet vertieft in unserem Modell des gebundenen Ganztages ihren Niederschlag. Strukturierung und Rhythmisierung berücksichtigen Aufnahme- und Leistungsfähigkeit sowie individuelle Förderung im Tagesverlauf.

 

Aktueller Schwerpunkt der Schulentwicklung

Mit der schrittweisen Ausweitung des gebundenen Ganztages (auch in höheren Klassen) verbunden mit Vernetztem Unterricht ging und geht die Schule Schritt für Schritt weiter und verabschiedet sich von fächergebundenem Unterricht im 45-Minuten-Takt. Stattdessen werden in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 Unterrichtseinheiten durchgeführt, in denen große Themen aus verschiedenen Fächern aufbereitet und in Projektphasen vertieft werden. Die dafür nötige fächer- und jahrgangsstufenübergreifende Neugestaltung von Lehrplänen wird sukzessive fortgeführt.

Die altersbezogen bis einschließlich Jahrgangsstufe 7 relativ eng gefassten Lerneinheiten der Freien Stillarbeit lösen ab Schuljahr 2016/2017 die thematisch und zeitlich umfassender gestalteten Themenbereiche der Freien Studien ab.

Angebot für andere Schulen

Die erfolgreichen Schulen des i.s.i.-Netzwerkes sind an gegenseitigem Austausch interessiert. Die Maria-Ward-Realschule bietet zu den folgenden Themen Veranstaltungen oder weitergehende Informationen an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die Schule.

 

Hospitationen

Zu den Themen „Freie Stillarbeit“ und „Vernetzter Unterricht“ werden Hospitationsmöglichkeiten angeboten.

 

Fortbildungen und Schulführungen zu verschiedenen Themen

Zu den oben erwähnten Themen können Lehrkräfte der Maria-Ward-Realschule Fortbildungen anbieten und Schulführungen durchführen.

Schule

Maria-Ward-Realschule Schrobenhausen
Lenbachstraße 32
86529 Schrobenhausen
Schulleiterin: Petra Schiele

 

i.s.i.-Auszeichnung: 2014
Schulträger: Schulwerk der Diözese Augsburg
Hauptamtliche Lehrkräfte: 45
Schülerinnen: ca. 680

© 2017 Stiftung Bildungspakt Bayern