i.s.i.-Netzwerk: Gymnasium Kirchheim bei München

Das Gymnasium Kirchheim ist ein Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium. Die Schule sieht sich in der Tradition einer ganzheitlichen Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler unter besonderer Berücksichtigung naturwissenschaftlich-technologischer sowie sprachlicher Bereiche mit dem Ziel, eine vertiefte Allgemeinbildung zu vermitteln und die Entwicklung der Persönlichkeit jedes einzelnen Kindes zu unterstützen.


Kernpunkte der Bewerbung für den i.s.i. 2014

Bei den neuen Formen der Leistungserhebung geht es darum, verschiedenen Fähigkeiten und Fertigkeiten von Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden und nachhaltiges Lernen in verschiedenen Bereichen deutlich mehr zu fördern. Im Bereich der kleinen Leistungsnachweise werden in allen Fächern neue Formen erprobt: angekündigter Test, Portfolio, schriftlicher Unterrichtsbeitrag uvm. Seit dem Schuljahr 2008/09 werden am Gymnasium Kirchheim in den modernen Fremdsprachen durchgängig in Englisch und/oder Französisch eine mündliche Schulaufgabe in Partner- oder Gruppenform abgehalten. Dieses Konzept der Gruppenprüfungen wurde um zwei weitere große Leistungserhebungen als Ersatz für eine schriftliche Schulaufgabe erweitert: die Projektschulaufgabe in Französisch in Stufe 9 und die Projektschulaufgabe mit Gruppenportfolio in Latein in Stufe 10.

 

Aktueller Schwerpunkt der Schulentwicklung

Das Gymnasium Kirchheim arbeitet zurzeit an folgenden Themen:

  • Steigerung der Wertorientierung und Sozialkompetenz
  • Einführung eine Oberstufenpraktikums (als Ersatz für ein Betriebspraktikum in Stufe 9) und eines Sozialpraktikums in der Mittelstufe
  • Unterrichtsentwicklung (Weiterentwicklung des Wochenplans in 5/6, Schülerfeedback, Einführung von Lernkontrollbögen, Evaluation von Unterrichtsmethoden)
  • Auf- bzw. Ausbau eines Schülercoachings (Ziel: Unterstützung für Jugendliche, die im schulischen Leben an ihre Grenzen kommen, im Prozess der Selbstwahrnehmung.)

 

Angebot für andere Schulen

Die erfolgreichen Schulen des i.s.i.-Netzwerkes sind an gegenseitigem Austausch interessiert. Das Gymnasium Kirchheim bietet zu den folgenden Themen Veranstaltungen oder weitergehende Informationen an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die Schule.

 

Praxisnahe Einführung in die Schulentwicklung nach EFQM

Das Gymnasium Kirchheim arbeitet im Bereich der Schulentwicklung bereits seit 2001 nach dem European Foundation for Quality Management (EFQM) System. Diese systematische und umfassende Überprüfung der Qualität von Schule bringt die jeweiligen Stärken und Verbesserungspotentiale zum Ausdruck.

 

Workshops zum Thema „Individuelle Förderung als Schulprofil“

„Individuelles Fördern heißt, jeder Schülerin und jedem Schüler

(1) die Chance zu geben, ihr bzw. sein motorisches, intellektuelles, emotionales und soziales Potential umfassend zu entwickeln und

(2) sie bzw. ihn dabei durch geeignete Maßnahmen zu unterstützen […]“ (aus Ela Eckert, Individuelles Fördern, S.97; in Hilbert Meyer: Was ist guter Unterricht, Cornelsen-Schulbuchverlag, 9. Auflage 2013).

Ausgehend von dieser Definition und gemäß dem Leitbild des Gymnasiums Kirchheim ist es Ziel, dass bei allen Schülerinnen und Schülern die individuellen Fähigkeiten erkannt und gefördert werden und im Rahmen der Leistungsbewertung auch „soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Engagement und Kreativität gewürdigt werden“.

 

Hospitation zur kollegialen Unterrichtshospitation

Am Gymnasium Kirchheim wurde die kollegiale Hospitation nach EMU (evidenzbasierte Methodik- und Unterrichtsdiagnostik) etabliert.

 

Schule

Gymnasium Kirchheim bei München
Heimstettner Straße 3
85551 Kirchheim
Schulleiter: Matthias Wermuth


i.s.i.-Preisträger: 2006 und 2014
i.s.i.-Auszeichnung: 2002
Sachaufwandsträger: Kirchheim, Aschheim, Feldkirchen, Landkreis München
Hauptamtliche Lehrkräfte: ca. 120
Schüler/innen: ca. 1300

© 2017 Stiftung Bildungspakt Bayern