Hans-Maier-Realschule, Staatliche Realschule Ichenhausen

Seit Gründung der Schule im Jahr 2004/05 als selbstständige Schule verfolgen wir das Ziel, eine Schule zu schaffen und weiterzuentwickeln, in der Wertevermittlung in Kombination mit der ständigen Verbesserung von Prozessen des Lernens und Lehrens zu den wichtigen Elementen der Schulentwicklung gehören. Unsere Arbeit ist getragen von dem Streben, eine Schule zu schaffen, die sich auch verpflichtet fühlt, die individuellen Stärken der Schülerinnen und Schüler zu erkennen, zu fördern und zu pflegen und dabei auch großen Wert auf Ehrlichkeit, Offenheit und gegenseitigen Respekt zu legen.


Kernpunkte der Bewerbung für den i.s.i. 2012

Bereits im Schuljahr 2011/12 hat sich unsere Schule erfolgreich für den i.s.i. beworben und gehörte zu den nominierten Kandidaten. Diese Auszeichnung war uns Ansporn und Motivation zugleich, im Prozess der ständigen Weiterentwicklung fortzufahren und gleichzeitig bei den bewährten Elementen auf Nachhaltigkeit zu achten. In jedem Jahr wird bereits in der Eröffnungskonferenz und in der sich anschließenden Pädagogischen Konferenz das Rahmenthema beschlossen, die Lehrerteams gebildet bzw. durch zusätzliche Interessenten erweitert, die sich ihrerseits dann auch mit den Vorgehensweisen beschäftigen.

 

Aktueller Schwerpunkt der Schulentwicklung

Zur Sicherung der Nachhaltigkeit werden bewährte Bausteine weiter gepflegt:

  • Arbeit an einem pädagogischen Jahresthema
  • Teambildung im Kollegium
  • Jährliche Überarbeitung des Schuljahresplaners
  • Neuzusammenstellung der Begrüßungsmappen für Eltern
  • Durchführung des Klassenleiterelternsprechtags in bewährter Form (mit persönlichem Entwicklungsbericht für jeden Schüler)
  • Beratungstage als Fortbildungsangebot für Eltern und Lehrer, teilweise auch für Schüler

Neu hinzugekommene Bausteine:

  • SchiLF-Woche für Lehrkräfte als fest verankerter Baustein im Jahresplan (wir tun etwas für uns – Fortbildung für Lehrende, teilweise aus eigenen Ressourcen)
  • Verbesserung des eigens für Schüler konzipierten Schülersprechtags
  • Lernplattform IServ
  • Individuelle Förderung im Fach Mathematik
  • Wochenplanarbeit in den 5. Klassen mit Einsatz von sog. Wochenplanmüttern
  • Ausweitung der Lerntutoren und die Ergänzung des Tutorensystems durch Lesepaten (teilweise von Schülern ausgebildete Schüler)
  • Schulpartnerschaften mit Unternehmen

 

Angebot für andere Schulen

Die erfolgreichen Schulen des i.s.i.-Netzwerkes sind an gegenseitigem Austausch interessiert. Die Hans-Maier-Realschule bietet zu den folgenden Themen Veranstaltungen oder weitergehende Informationen an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die Schule.

 

KLESP („KlassenLeiterElternSPrechtag“)

Bei dieser besonderen Art des Elternsprechtags erhalten die Eltern die gesammelten Informationen aller Lehrkräfte der Klasse bei der Klassenleitung.

 

Lesepaten für Grundschüler

Ausgebildete Lesepaten unserer Schule lesen gemeinsam mit Grundschülern, um deren Lesekompetenz zu fördern.

 

Plattform iServ

Über unsere iServ Plattform kommunizieren wir mit der gesamten Schulgemeinschaft.

Schule

Hans-Maier-Realschule
Staatliche Realschule Ichenhausen
Rohrer Straße 21
89335 Ichenhausen
Schulleiter: Christian Pfeifer


 

i.s.i.-Auszeichnung: 2012 und 2016
Sachaufwandsträger: Landkreis Günzburg
Hauptamtliche Lehrkräfte: ca. 48
Schüler/innen: ca. 600

© 2017 Stiftung Bildungspakt Bayern