Archiv

Tagung der Schul- und Projektleiter im Schulversuch „Digitale Schule 2020“

Zwei Tage lang beschäftigten sich die Schul- und Projektleiter der Modellschulen mit der Frage, wie Prozesse innerhalb der Schulen effizienter organisiert werden können, damit Lehrkräfte von Verwaltungsaufgaben entlastet werden können. Es fanden Workshops zu den Themen Informations- und Kommunikationsmanagement statt.

Die Teilnehmer arbeiteten auch an der Frage, wie ihr bisheriges Wissensmanagement für digital gestütztes Lernen und Arbeiten zu verbessern sei. Während der Tagung bestand auch Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch mit einem Vertreter des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Die Veranstaltung fand vom 08. bis 09. März im IHK- Tagungszentrum Westerham statt.

Bei der 2. Arbeitstagung im Schulversuch „Digitale Schule 2020“ beschäftigten sich die teilnehmenden Lehrkräfte mit der Frage, wie Schule auf die Anforderungen der Digitalisierung reagieren muss. Als Einstieg in das Thema besuchten  die Vertreter der Modellschulen das Gymnasium Ottobrunn und lernten dort kennen, wie Schule als Lebensort gestaltet sein kann. Im ersten Teil der Tagung standen die Kompetenzen der Schüler im Vordergrund; im zweiten Teil ging es vor allem darum, welche Haltung und Kompetenzen Lehrkräfte benötigen. Gemeinsam mit Professor Dr. Ralf Romeike, FAU Erlangen, begannen die Teilnehmer ein Kompetenzmodell für Lehrkräfte zu  entwickeln. Der Erfahrungsaustausch mit Praxisbeispielen zum digital unterstützenden Lernen war der dritte inhaltliche Baustein der Tagung, die am Gymnasium Ottobrunn und  im Haus der Bayerischen Landwirtschaft in Herrsching stattfand.

Zum Thema „Umgang mit Heterogenität – Neue Chancen durch die Digitalisierung?“ trafen sich am 28. November 2016 alle Schulen des i.s.i.-Netzwerks zu ihrem diesjährigen Fachtag in Nürnberg. Etwa 100 Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Schulleiter tauschten sich über Gelingensbedingungen aus, wurden von Frau Prof. Dr. Silke Grafe (Universität Würzburg) über wissenschaftliche Erkenntnisse informiert und diskutierten u. a. mit Herrn Abgeordneten Tobias Reiß über Lösungsstrategien für die zukünftigen Herausforderungen bezüglich der Digitalisierung.
Der i.s.i.- Innere Schulentwicklung & Schulqualität Innovationspreis wird alle zwei Jahre in den Kategorien Grundschule, Mittelschule, Realschule, Gymnasium, Förderschule und Berufliche Schule vergeben. Im i.s.i.-Netzwerk sind erfolgreiche Schulen der vergangenen Wettbewerbsrunden zusammengeschlossen.


1 2 3 4 9
© 2017 Stiftung Bildungspakt Bayern