Archiv

Arbeitstagung im Modellprojekt „Perspektive Beruf für Asylbewerber und Flüchtlinge

Bei der siebten Arbeitstagung stand neben dem Thema Unterrichtsqualität in Berufsintegrationsklassen der Austausch der anwesenden schulinternen Projektleiter, Regierungsvertreter und der Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates im Mittelpunkt. Aufgrund des Anfang dieses Schuljahres erfolgten Ausbaus der Berufsintegrationsklassen, des neuen Lehrplans und des unsicheren Status vieler Schülerinnen und Schüler stehen die Modellschulen weiterhin vor großen organisatorischen und pädagogischen Herausforderungen bei der Beschulung berufsschulpflichtiger Asylsuchender und Flüchtlinge. Ein Unterstützungsinstrument stellt der von Lehrkräften aus Modellschulen gemeinsam mit dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung entwickelter Materialordner dar, der den Teilnehmern vorgestellt wurde. Zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 soll dieser veröffentlicht werden.

Ansprechpartner

Manfred Bäuml
Tel. 089 2186 2094
E-Mail: Manfred.Baeuml@stmbw.bayern.de

Bei der sechsten Arbeitstagung in Abensberg befassten sich die Team- und Schulleiter u.a. mit der veränderten Bedeutung des Wissensmanagement in einer digitalen Schule. Dr. Maximilian Stiegler, Lokando AG, stellte dazu die technischen Möglichkeiten vor. Gemeinsam mit Professor Ralf Romeike, Friedrich-Alexander-Universität-Erlangen-Nürnberg, entwickelten die Lehrkräfte den Medienkompetenzrahmen für Lehrkräfte weiter und beschäftigten sich mit dem Thema „Informatik für Kinder“.
Auf dem Programm stand auch ein Schulbesuch an der Grundschule Offenstetten, bei dem Gelegenheit bestand, den Einsatz von Tablets im Unterricht kennenzulernen. Die Teilnehmer nutzten die Tagung auch dazu, sich weiter in das Thema „digitales Prüfen“ einzuarbeiten.

Ansperechpartner

Eva Stolpmann
Tel.: 089/2186-2083
E-Mail: eva.stolpmann@stmbw.bayern.de


Digitale Schule 2020

„Führung in Schule und Wirtschaft“ – Praxiskolleg an der Audi Akademie Ingolstadt

Am 03. Mai 2017 fand der erste von vier Seminartagen des Praxiskollegs „Führung in Schule und Wirtschaft“ statt. Herr Dieter Omert, Leiter des Audi Bildungswesens und Herr Ralf Kaulfuß, Geschäftsführer der Stiftung Bildungspakt Bayern begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Zwölf Schulleiterinnen und Schulleiter aus Modellschulen verschiedener Stiftungsprojekte sowie aus ausgezeichneten Schulen des i.s.i. nehmen an dieser hochkarätigen Fortbildungsreihe teil. Die AUDI AG unterstützt Innovation im Schulsystem seit der Gründung der Stiftung. Die Veranstaltungsreihe bietet die Chance, die schulische Perspektive auf das Themengebiet Führung um die Sichtweise der Wirtschaft zu erweitern. Führen im Zeitalter der Digitalisierung wird dabei ein Themenschwerpunkt sein.

Ansprechpartner

Manfred Bäuml
Tel.: 089 2186-2094
E-Mail: manfred.baeuml@stmbw.bayern.de


Weiterführende Links

Für Freitag, 24. März, lud die Stiftung interessierte Lehrkräfte und Schulleiter zu einem „Open Space“ zum Thema „Digitale Medien und Lernen“ ein.

Im „OutofOffice“ in München tauschten sich die Teilnehmer zu verschiedenen Themenbereichen aus. Auf die Agenda für die „Sessions“ kamen „Digitales Lernen im Fach Mathematik“; „Werkzeuge für individualisiertes Lernen“, „Digitalisierung und Schulentwicklung“ oder „Clouddienste in der Schule“.

Ansprechpartner

Eva Stolpmann
Tel.: 089/2186-2083
E-Mail: eva.stolpmann@stmbw.bayern.de


Weiterführende Links

Digitale Schule 2020 – Arbeitstagung Englisch am 15./16.03. 2017

Wie kann man im Fach Englisch die Qualität von Unterricht mit digitalen Medien steigern? Zu diesem Thema arbeiteten Englischlehrkräfte der Modellschulen gemeinsam mit Kollegen, die im Schulversuch „lernreich 2.0“ mitgewirkt haben. Der Austausch und die Konzeptentwicklung bezog sich auf die Nutzung der Lernplattform in mebis sowie weitere digitale Werkzeuge für „Blended Learning“, die Etablierung einer Feedbackkultur im Klassenzimmer und der Individualisierung von Lernprozessen.


© 2017 Stiftung Bildungspakt Bayern