Aktuelles

Informieren Sie sich hier über aktuelle Veranstaltungen der Stiftung Bildungspakt Bayern

Berichte und Bilder zu allen weiteren Veranstaltungen finden Sie im Archiv.

Aktuelle Videos zu laufenden Projekten finden Sie in der Mediathek.

Digitale Schule 2020 – Fachtagung der Grund- und Mittelschulen

Am 13. und 14. November 2017 trafen sich Kolleginnen und Kollegen aller am Schulversuch beteiligten Grund- und Mittelschulen zu einer Fachtagung in Landshut.
Johannes Reutner von der Karl-Peter-Obermaier-Mittelschule Bad Kötzting verortete die Arbeit im Schulversuch in seinem Einführungsvortrag in einem Lehr-Lern-Modell und betonte insbesondere die Bedeutung der Entwicklung neuer Problemlösungen, Herangehensweisen und Aufgaben durch die Lernenden mithilfe des Einsatzes digitaler Medien.
In den sich anschließenden Workshop-Phasen identifizierten die Lehrkräfte die Bedarfe der einzelnen Schulen und Schulfächer und erarbeiteten in schulartenübergreifenden Gruppen fachspezifisch exemplarische Unterrichtsentwürfe. Praxisorientierte Erfahrungen sammelten die Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer in der konkreten Auseinandersetzung mit Schulverwaltungssoftware, einem elektronischen Schulbuch sowie in einem Robotik-Workshop.

Preisverleihung des regionalen Grundschul-i.s.i. in Oberpfalz

Im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz verliehen am 25. Oktober 2017 Herr Regierungspräsident Axel Bartelt, Frau Funda Demir von der Stiftung Bildungspakt Bayern und Herr Hermann Brandl von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) den mit 1.000 Euro dotierten regionalen Grundschul-i.s.i. an die Grundschule Sünching im Landkreis Regensburg.
Der Jury gefiel besonders, dass die Schule Sünching fachliche und überfachliche Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in herausragender Weise fördert. Darüber hinaus bietet die Schule zahlreiche spezielle Lernangebote zur Förderung des individuellen und selbstständigen Lernens sowie zur ganzheitlichen Persönlichkeitsentfaltung.

Neben der Siegerschule wurde auch die Jobst-vom-Brandt-Grundschule Waldershof (Landkreis Tirschenreuth) und die Grundschule Woffenbach (Neumarkt i. d. Oberpfalz) ausgezeichnet, die jeweils ein Preisgeld von 500 Euro erhielten.

Preisverleihung des regionalen Grundschul-i.s.i. in Schwaben

Die Wittelsbacher-Grundschule in Augsburg wurde am 24. Oktober 2017 mit dem regionalen Grundschul-i.s.i. ausgezeichnet und durfte ein attraktives Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro mit nach Hause nehmen.
Die Jury lobte die Schulleitung und das Lehrerkollegium, die „offen für Veränderungen sind, sich innovativ zeigen und mit Begeisterung Neues ausprobieren, um Schule und Unterricht noch besser zu machen“.
Die Siegerschule kommt nun in das Auswahlverfahren für den i.s.i.-Preis, der im Frühjahr 2018 in München als bayernweite Auszeichnung vergeben wird.

Preisverleihung des regionalen Grundschul-i.s.i. in Oberbayern

An der Regierung von Oberbayern fand am 23. Oktober 2017 in München die Preisverleihung für den regionalen Grundschul-i.s.i. Oberbayern 2017 statt.

Bei der spannenden Veranstaltung betonte Frau Regierungsschuldirektorin Frau Dr. Post, dass die Grund- und Mittelschule Fürstenfeldbruck Nord mit ihrem pädagogischen Konzept, das unter dem Motto „Jeder ist anders und das ist gut so!“ steht, die dreiköpfige Jury überzeugte.

Das Fürstenfeldbruck-Team, bestehend aus Vertretern des Lehrerkollegiums, der Schülerinnen und Schüler und der Eltern freute sich grenzenlos über den 1. Platz und ein Preisgeld von 1.000 Euro.
Die Josef-Dering-Grundschule und die Grundschule am Schererplatz wurden ebenfalls ausgezeichnet. Sie erhielten jeweils ein Preisgeld von 500 Euro.

Arbeitstagung „Bilinguale Grundschule Französisch“

Am 20.10.2017 fand an der Elias-Holl-Grundschule Augsburg der Auftakt des Schulversuchs „Bilinguale Grundschule Französisch“ statt.
Die Aula der Schule wurde von Rektorin Frau Strom und ihrem Team dekoriert und bot den Grußworten des Herrn Staatssekretärs Georg Eisenreich, des Herrn Generalkonsuls der Französischen Republik Pierre Lanapats und des Hauptgeschäftsführers der vbw – Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e. V., Bertram Brossardt eine passende Kulisse. Ein Fachimpuls des wissenschaftlichen Begleiters des Schulversuchs, Prof. Dr. Thorsten Piske von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, gab Einblicke über den aktuellen Forschungsstand des Fremdsprachenlernens an den Grundschulen. Flankiert wurde die Veranstaltung von kleinen Vorführungen der Französisch-Arbeitsgemeinschaften der Elias-Holl-Grundschule Augsburg und von Glückwünschen für die Modellschulen, übermittelt per Videobotschaft, unter anderem von Herrn Staatsminister Ludwig Spaenle. Der Höhepunkt der Veranstaltung war die feierliche Überreichung der Schulschilder an Vertreter der Modellschulen durch Herrn Staatssekretär Eisenreich, Herrn Generalkonsul Lanapats und Herrn Brossardt.

Arbeitstagung Mathematik

Mit den Potenzialen digitaler Medien für die Unterrichtsgestaltung im Fach Mathematik beschäftigten sich Lehrerinnen und Lehrer der am Schulversuch „Digitale Schule 2020“ beteiligten Realschulen und Gymnasien am 16. und 17. Oktober 2017 in Landshut.
In Vorträgen und Workshops tauschten sie sich über Möglichkeit der Materialerstellung und -verbreitung, den fachspezifischen Einsatz interaktiver Lernvideos und der Plattform mebis, verschiedene Möglichkeiten des Feedbacks sowie über die Methode Flipped Classroom im Mathematikunterricht aus.
Zudem erhielten die Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer einen praxisnahen Einblick in ein interaktives Online-Lernsystem.

Arbeitstagung Sprachen

Der erfolgreiche und zielgerichtete Einsatz digitaler Medien für die Verbesserung des Unterrichts in den Fremdsprachen sowie im Fach Deutsch waren das Leitthema der Fachtagung Sprachen am 19. und 20. Oktober 2017 in Neumarkt in der Oberpfalz.
Zum Erfahrungsaustausch sowie zur Fortbildung trafen sich Lehrkräfte aller Schularten der Modell und Netzwerkschulen. Neben vielfältigen Aspekten der Unterrichtsgestaltung – thematisiert wurden beispielsweise die digitale Schreibwerkstatt, die Leseförderung mit dem Tablet, mebis-Kurse im Englischunterricht und die Möglichkeiten der Visualisierung im Deutschunterricht – kamen auch Tools zum Üben und Testen sowie Wege des korrektiven Feedbacks mittels Audio- oder Videokommentar und digitaler Korrekturen zur Sprache.

Zusammenarbeit der Modell- und Netzwerkschulen bei der 8. Arbeitstagung

Erstmals trafen sich bei der dreitägigen 8. Arbeitstagung Vertreter der acht Modell- wie auch der zwölf Netzwerkschulen zum gegenseitigen Kennenlernen und zur gemeinsamen Weiterarbeit im Schulversuch „Digitale Schule 2020“. Die Teilnehmer tauschten nach einem Impulsvortrag von Dr. Thomas Schutz über „21st century skills“ ihre bisherigen Erfahrungen bezüglich der Digitalisierung in der Unterrichts-, Personal- und Organisationsentwicklung aus und definierten schulartenspezifische Zieldimensionen hinsichtlich des anvisierten Wandels der jeweiligen Schulart und Schule unter den Vorzeichen digitalisierten Lernens und Arbeitens. Kooperationsmöglichkeiten zwischen den beteiligten Schulen wurden transparent gemacht und erste Schritte der Zusammenarbeit fixiert. Im Anschluss an eine Einführung in die Thematik der Qualitäts- und Wirkungsanalyse durch Sebastian Waack fokussierten und priorisierten die Lehrerinnen und Lehrer verschiedene Evaluationsinhalte und -instrumente im Zusammenhang mit der digitalen Schulentwicklung.

© 2017 Stiftung Bildungspakt Bayern