Aktuelles

Informieren Sie sich hier über aktuelle Veranstaltungen der Stiftung Bildungspakt Bayern

Berichte und Bilder zu allen weiteren Veranstaltungen finden Sie im Archiv.

Aktuelle Videos zu laufenden Projekten finden Sie in der Mediathek.

Lehrgang für neue Lehrkräfte im Schulversuch Lernen in zwei Sprachen – Bilinguale Grundschule (ALP Dillingen)

Vom 5. bis zum 7. September 2018 trafen sich die Lehrkräfte, die im Schuljahr 2018/2019 neu an den bilingualen Grundschulen unterrichten, an der Akademie für Lehrerbildung und Personalführung in Dillingen. Ein Novum: Erstmals sind auch Lehrkräfte dabei, die in den bilingualen Klassen nicht auf Englisch, sondern auf Französisch unterrichten.
Die Lehrkräfte wurden in die konzeptionellen Grundlagen des Schulversuchs eingeführt. Sie setzten sich intensiv mit der Methodik und Didaktik des Lernens in zwei Sprachen auseinander. Dabei kam die Praxis nicht zu kurz: Die erfahrenen bilingualen Lehrkräfte Eileen Fischer und Petra Roth lieferten viele Beispiele aus ihrem täglichen Unterricht und wertvolle Tipps für den bilingualen Schulalltag.
Ein Input von Katrin Schwanke und Patricia Uhl (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) über die Bedeutung der Schriftlichkeit war außerdem der Ausgangspunkt für einen intensiven Austausch darüber, wie man das Schriftsystem der Fremdsprache sinnvoll in den bilingualen Klassen einsetzen kann.
Die Gestaltung einer intensiven Bildungs- und Erziehungspartnerschaft war ein weiterer Schwerpunkt des Lehrgangs. Die Lehrkräfte sammelten viele gute Ideen, wie sie über das Schuljahr hinweg in einen intensiven Dialog mit den Eltern in ihren bilingualen Klassen kommen können. Im Fokus der Überlegungen stand eine transparente und stärkenorientierte Rückmeldekultur.

Fachtagung Latein im Schulversuch „Digitale Schule 2020“

Digitalisierung – Auch in den Alten Sprachen? Der Impulsvortrag von StD Peter Carl regte die Lehrkräfte der Modell- und Netzwerkschulen auf der Fachtagung Latein in Kloster Banz am 12./13. Juli 2018 zu einer ersten Diskussion an. Die Altphilologen tauschen sich über Chancen und Grenzen des Einsatzes von digitalen Medien im Lateinunterricht aus und stellten einander Unterrichtsbeispiele vor.

Gerade für die im Fach notwendige Differenzierung und das notwendige sofortige Feedback v.a. in der Spracherwerbsphase bieten digitale Medien große Vorteile, ebenso für die kreative Auseinandersetzung mit den Inhalten lateinischer Lektüre und der römischen Kultur.
Es wurden digitale Werkzeuge und Methoden erprobt, mit denen kooperativ an Übersetzungen gearbeitet werden kann. Neben einem Fachvortrag von Prof. Dr. Markus Schauer (Universität Bamberg) zum Thema „Fake News in Gallien“ präsentierte der Verlag Philipp Niederau die speziell auf Latein ausgerichtete Lernsoftware NAVIGIUM mit ihren vielfältigen Lernaktivitäten für das Vokabellernen, das Formentraining und die Texterschließung.

11. Arbeitstagung im Schulversuch „Digitale Schule 2020“

Schul- und Teamleitungen der Modell- und Netzwerkschulen tagten am 09. und 10. Juli in Westerham bei München, um die Arbeit im Schulversuch am Ende des 1. Projektjahres zu reflektieren und die weitere Umsetzung der Entwicklungsarbeit zu planen.
Die inhaltlichen Schwerpunkte der Veranstaltungen waren die Gestaltung der Erziehungspartnerschaft in einer stärker digitalisierten Schule, der Aufbau einer „Kultur des Teilens“ sowie die Digitalisierung von administrativen Prozessen. Als Gastredner kam Prof. Dr. Christoph Igel vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz nach Westerham. Er referierte zu dem Thema „Bildung, Internet der Dinge und Künstliche Intelligenz – Ist das autonome Klassenzimmer bald Alltag in der Schule“ und stellte sich in der Diskussion den Nachfragen der Teilnehmer.

2. Fachtagung Sprachen

Bei der zweiten Fachtagung Sprachen am 19. und 20.06. in Landshut trafen sich Lehrkräfte der Fächer Deutsch, Englisch und Französisch, um sich über Unterrichtsentwicklung mit digitalen Medien in ihren Fächern auszutauschen und sich fortzubilden.

Themen der Veranstaltungen waren beispielsweise die Bedeutung digitaler Medien für den kompetenzorientierten Deutsch- und Fremdsprachenunterricht, Einführung in das Prinzip „Blended Learning“ und Workshops zu unterrichtspraktischen Themen.

Für die Sprachenlehrer gab es u.a. auch Gelegenheiten, sich bei Vorträgen und Reflexionsrunden mit der Zukunft des Lesens und Schreibens und mit „social reading“ als modernen Formen der Lektürearbeit zu beschäftigen

www.elternmitwirkung.bayern geht online

„Wir wollen, dass sich Eltern bei der Entwicklung unserer Schulen aktiv einbringen können. Das Info-Portal ‚ElternMitWirkung‘ soll sie bei ihrem wertvollen Engagement mit wichtigen Informationen und beispielhaften Initiativen unterstützen“, betonte Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner. Als Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildungspakt Bayern hat sie am 13.06.2018 in München bei der Live-Schaltung des Informationsportals „ElternMitWirkung“ der Stiftung gemeinsam mit Norbert Schürmann, Vorstandsmitglied der Lechwerke AG, das Startsignal für die Website gegeben.
In Zusammenarbeit mit Experten aus Elternvertretungen von Schulen, Elternverbänden, Lehrkräften und Schulleitungen wurde eine Website entwickelt, welche Eltern und Elternvertreter in Bayern umfassenden informiert und Möglichkeiten der Mitwirkung aufzeigt.
Das Portal bietet eine Vielzahl innovativer Formate, wie Erklärvideos mit Untertiteln in acht verschiedenen Sprachen, interaktive schulartspezifische Graphiken oder Themenkarten mit Good-Practice-Beispielen aus verschiedenen Schulen. Beim Aufbau der Website wurde insbesondere darauf geachtet, sowohl Eltern mit Vorwissen und gezieltem Informationsbedarf, als auch Neulingen auf dem Gebiet der Elternmitwirkung passende Angebote und eine schlüssige Navigation anzubieten.

Fachtagung Naturwissenschaften und Informatik in Herrsching

Auf der Fachtagung vom 11. bis 12. Juni 2018 nutzten Informatiker und Naturwissenschaftler der weiterführenden Schulen die Gelegenheit, sich über Unterrichtsbeispiele für den gewinnbringenden Einsatz von digitalen Medien auszutauschen. Ein Themenschwerpunkt war die Methode „Flipped Classroom“. Frank Finkenberg von der Universität Würzburg präsentierte seine aktuelle wissenschaftliche Studie, in der er untersuchte, ob Flipped Classroom zu Leistungssteigerung im Fach Physik führt.
In Workshopphasen konnten sich die Teilnehmer dann z. B. vertieft mit der Erstellung von Lernvideos auseinandersetzen, erhielten Einblick in Mebis-Aufgaben oder beschäftigten sich mit Robotik (Calliope, MBots).
Das StartUp „expACT“ stellte sein Produkt vor und holte sich das Expertenfeedback der Lehrkräfte ein.

Tinte vs. Tablet – Arbeitstagung Unterrichtsorganisation in Plankstetten

Tinte vs. Tablet, Handschreiben vs. Tastaturschreiben. Die Frage nach dem Entweder-oder wurde von den Teilnehmern der Tagung am 5./6. Juni 2018 einstimmig mit der Forderung nach einem Sowohl-als-auch beantwortet. Dr. Christian Marquardt referierte, dass Handschreiben die motorische und kognitive Entwicklung fördert. Aussagekräftige, unabhängige Studien, wie sich das Nutzen digitaler Geräte für das Schreiben auf das Lernen auswirkt, fehlen. Sebastian Schmidt begeisterte bei der Vorstellung von „Flipped Classroom“, einer Methode für digital gestütztes Lernen, durch seine Expertise.
Im „World Café“ arbeiteten die Teilnehmer am Thema „Unterrichtsorganisation und digitale Medien“: Umgang mit Hausaufgaben, Lernzielsicherung, Prüfungsvorbereitung und Ablenkungsgefahr im digital unterstützten Unterricht waren Aspekte.
Anschließend wurden Lösungsansätze gesucht.

Fachtagung Gesellschaftswissenschaften in Landshut

„Journalismus vs Algorithmen“ – mit diesem Thema stiegen die Teilnehmer der Fachtagung „Gesellschaftswissenschaften“ ein. Auf der Grundlage des Vortrags von Philipp Grammes, Digitalchef BR, beschäftigten sich die Lehrkräfte mit der Frage, welchen Beitrag gesellschaftswissenschaftliche Fächer zur Medienbildung in der Schule leisten können und müssen.
In weiteren Workshops ging es um die Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität mit digitalen Medien. Das Themenspektrum umfasste Geoinformationssysteme, multimediale Schulbücher, Autorenwerkzeuge und die Nutzung von Virtual und Augmented Reality im Unterricht.

© 2018 Stiftung Bildungspakt Bayern